Über unseren Verein


Deutscher Zarathustrischer Verein

Die Arbeit des Deutschen Zarathustrischen Vereins basiert auf die Lehre Zarathustras.
Die zarathustrische Religion ist monotheistisch in der die Menschen freie Wahl haben, sich für den rechten Weg zu entscheiden.
Der rechte Weg ist der Weg der Wahrhaftigkeit, der auf drei wichtigen Grundsätzen basiert:

- Gute Gedanken,
- Gute Worte und
- Gute Taten

Avesta-Manuscript

Jeder Zarathustrier denkt gut, spricht gut und handelt gut und bemüht sich für eine ständige Entwicklung (Frasgart).
Alle Zarathustrier sind gleichberechtigt und werden gleich behandelt.
Alle Zarathustrier verpflichten sich die Natur- darunter Feuer, Wasser, Erde und Luft- zu schützen.
Der Schöpfergott in der zarathustrischen Religion heißt Ahura Mazda (Herr der Weisheit) und die Hauptquelle der Lehre Zarathustras ist Avesta, eine Sammlung der heiligen Texte.
In Deutschland sind wir ein kleiner Teil der weltweiten zarathustrischen Gemeinschaft und in religiösen Fragen folgen wir dem "Anjuman-e Mobedan-e Iran", dem Rat der iranischen Mobeds (Zoroastrischen Priester).
Der Deutsche Zarathustrische Verein ist stets bemüht, die iranische und deutsche Kultur zu pflegen und eine Ebene des interkulturellen Austauschs mit gegenseitigem Verständnis, Toleranz und Respekt zu schaffen. Wir distanzieren uns strikt gegen jegliche Form religiös motivierter Vorurteile, Fanatismus und Rassismus.
Wir hoffen, dass wir in diesem Zusammenhang einen kleinen Beitrag zur Wertschätzung unserer antiken Kultur leisten können.

Name, Sitz, Geschäftsjahr

1. Der Verein führt den Namen „Deutscher Zarathustrischer Verein e.V.“
2. Der Verein hat seinen Sitz in Hannover und wurde am 25.01.2017 im Vereinsregister eingetragen.
3. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Vision, Ziele und Aufgaben des Vereins

1. Der Deutsche Zarathustrische Verein:

  • a. ist eine unabhängige religiöse und kulturelle Vereinigung;

  • b. hat keine politischen Interessen und Verbindungen zu anderen politischen oder staatlichen Organisationen;

  • c. begrüßt die Zusammenarbeit und Kooperation in kulturellen und sozialen Fragen mit anderen nicht-politischen und unabhängigen kulturellen Organisationen oder Gruppen;

  • d. ist bereit, auf allen Ebenen mit anderen anerkannten zarathustrischen Vereinen und Gruppen auf der ganzen Welt zusammenzuarbeiten.


2. Ziel des Verein ist die:

  • a. Zarathustrische Religionsausübung der Angehörigen;

  • b. Durchführung von zarathustrischen Festen und Zeremonien.


3. Der Verein erreicht seine Ziele insbesondere durch:

  • a. Unterstützung deutscher Zarathustrier bei der Religionsausübung, darunter:

  • i. Einrichtung eines Orts/Gebäudes der zarathustrischer Gemeinschaft in Deutschland, in dem man frei die Religion kultivieren kann;
    ii. Vortragen von Philosophie, Ethik- und Religionsunterricht;
    iii. Erstellung von religiösen Anforderungen, wie:
    1. Erwerben des heiligen Buches Avesta
    2. Bestellung der Konvertierungskleidung Sedreh und Kushti

  • b. Förderung der Rahmenbedingungen für Interessierte der zarathustrischen Lehre, darunter:

  • i. Konvertierungsunterstützung der Menschen zur Religion Zarathustras;

  • c. Durchführung religiöser und kultureller Aktivitäten, darunter:

  • i. Durchführung zarathustrischer Feste, wie Nowrouz Fest (Neues Jahr), Tirgan Fest (Regenfest), Mehregan (Erntedankfest) und Zeremonien, etwa Hochzeit;
    ii. Durchführung kultureller und wissenschaftlicher Veranstaltungen

  • d. Verbreitung der Botschaft Zarathustras durch:

  • i. Information der Öffentlichkeit;
    ii. Betrieb einer Homepage;
    iii. Anerkennung der Religion Zarathustras in Deutschland.